Der Club im Toggenburg. Seit 1972.

Clubgeschichte

Home/Unser Verein/Clubgeschichte
Clubgeschichte 2016-11-18T13:29:59+00:00

Vorgeschichte einer Clubgründung

(zusammengetragen von Josef Scheuber, Pressechef OTTV und «HeimwehToggenburger») 

Die könnte unter dem Motto «Vom Aquarienclub zum Tischtennisclub» geschehen. Einige Mitglieder des Aquarienclubs hatten schon öfters davon gesprochen, es sollte eine Möglichkeit zum Tischtennisspielen geschaffen werden. Am 28. Juni 1972 war es dann soweit: Nach dem alljährlichen Kegelabend trafen sich einige Mitglieder noch im «Pfauen» in Lichtensteig, um den Geburtstag von Heiz Müller (dem nachmaligen Gründungspräsidenten) zu feiern. Zu vorgerückter Stunde, bei einem guten Tropfen und der obligaten Gulaschsuppe, kam das Gespräch einmal mehr auf Tischtennis. Kurz und gut, noch vor dem allgemeinen Aufbruch stand fest: jetzt sollte der Versuch zur Gründung eines Clubs gewagt werden. Aus jener Zeit stammt auch der Ausdruck «Fischtennisclub», der sich aber nicht durchzusetzen vermochte, da der neugegründete Club kaum als «Filiale» des Aquarienclubs bezeichnet werden konnte, nachdem er schon bei der Gründung fast doppelt so viele Mitglieder aufwies wie sein «geistiger Vater». Ein typisches Beispiel dafür, dass die Kinder ihren Eltern über den Kopf wachsen.

Geschichte des TTC Toggenburg 1972-1997
(09. Oktober 1972)

Gründungsversammlung im Café Huber Lichtensteig. Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Präsident Heinz Müller, Aktuar Karl Jilecek, Kassierin Karin Vosswinkel, Teilnehmer an der Gründungsversammlung 32 Personen. Als Zweck wurde bestimmt: «Sportliche Körperertüchtigung auf kameradschaftlicher Basis».

Beschlüsse:

a) Clublokal Luftschutzräume in der kath. Kirche in Lichtensteig
b) Trainingszeiten allgemein: immer ausser Gottesdienste und Beichtgelegenheiten
c) Schlüssel des Clublokals gegen Ausweis im Café Huber
d) Trainingszeiten für Jugendliche unter 16 Jahren nur unter Aufsicht
e) Einmalige AufnahmegebührFr. 20.-, Jugendliche unter 16 Jahren keine Gebühr
f) Jahresmitgliedschaftsbeitrag Fr. 10.-, Jugenliche unter 16 Jahren noch nicht festgelegt
g) Spieltische werden bis zum nächsten Treffen eingekauft
h) Schläger und Bälle werden vom Mitglied mitgebracht
i) Jedes Mitglied erhält einen Mitgliedsausweis
j) Nichtmitglieder dürfen höchstens 1-2 Mal zum Spiel mitgenommen werden (Schnuppern).
Zuwiderhandelnde Mitglieder werden ausgeschlossen.

1973

Neuer Präsident wurde Dr. Karl Gyalog. Spielleiter und Trainer Mario Buchser. Erstmals nahm der TTC Toggenburg mit zwei Mannschaften an der OTTV-Meisterschaft teil. Mitgliederzahl 50. Mario Buchser wird erster Clubmeister des TTC Toggenburg.

TTC Toggenburg im Jahre 1973.

TTC Toggenburg im Jahre 1973.

1974

Die 1. Mannschaft steigt auf in die 3. Liga. Wieder ein Wechsel im Vorstand. Das Präsidentenamt übernahm Mario Buchser, Kassier Ernst Tschanz, Spielleiter Albert Thaler, Aktuarin Karin Vosswinkel. Im November 1974 Wechsel des Spiellokals von Lichtensteig in die Risi Wattwil (noch heute gleiches Spiellokal). Mario Buchser verteidigt den Clubmeistertitel aus dem Vorjahr. Mitgliederzahl 56.

1975

Mario Buchser zieht weg nach Schöftland und Ernst Tschanz übernimmt das Amt des Vereinspräsidenten. Willi Deller wird neu Spielleiter. Als Kassierin wird Doris Looser gewählt und Karin Vosswinkel bleibt Aktuarin. Die 1. Mannschaft konnte sich in der 3. Liga halten und man meldet eine dritte Mannschaft beim OTTV an. Clubmeister wurde erstmals Heinz Waterkamp, bei den Damen Doris Looser. Mitgliederzahl 45.

1976

Das Gründungsmitglied Karin Vosswinkel erklärt ihren Rücktritt. Als Nachfolger wählt die Versammlung Stefan Angehrn. Unser Club wächst, eine weitere Mannschaft wird angemeldet. Somit stehen eine 3. Liga- und drei 4. Liga-Mannschaften im Einsatz. Heinz Waterkamp verteidigt seinen Clubmeistertitel ebenso wie bei den Damen Doris Looser. Mitgliederzahl 45.

1977

Erstmals kein Wechsel im Vorstand. Zum ersten Mal kommt eine Seniorenmannschaft zum Einsatz. Der TTCT nahm zum ersten Male Kontakt auf mit dem TV Ortenberg und nahm die Gelegenheit wahr, ihr Können international zu zeigen. Clubmeister wird Präsident und Gründungsmitglied Ernst Tschanz und bei den Damen zum dritten aufeinanderfolgenden Male Doris Looser (ab 1977 keine Damenclubmeisterschaft mehr). Mitgliederzahl 45.

1978

Willi Deller und Doris Looser treten aus dem Vorstand zurück und werden durch Hanspeter Rüegg als Spielleiter und Vreni Brunner als Kassierin ersetzt. Eine weitere Mannschaft steigt in die dritte Liga auf. Clubmeister wurde Paul Brunner. Mitgliederzahl 34.

1979

Ein ruhiges Jahr beim TTC Toggenburg. Alle Mannschaften beenden die Saison im Mittelfeld. Zwei neue Tischtennis-Turniertische werden angeschafft. Mitgliederzahl gestiegen auf 49. Die Hauptversammlung beschliesst, neu das Amt des Jugend- und Juniorentrainers zu schaffen. Dieses Amt bekleiden Hanspeter Rüegg und Peter Gross gemeinsam. Clubmeister wurde 1979 zum zweiten Male Paul Brunner.

1980

Willi Deller übernahm das Amt des Jugendobmanns von Hanspeter Rüegg. Erstmals wurde mit René Eisenring ein zusätzliches Kommissionsmitglied als Beisitzer gewählt. In diesem Jahr wurde Paul Brunner im Frühjahr erneut Clubmeister und konnt den Wanderpokal nach Hause nehmen. Im Herbst wurde durch die Umstellung erneut eine Clubmeisterschaft durchgeführt, die erstmals Peter Gross gewann. Mitgliederzahl 47.

1981

Präsident Ernst Tschanz erklärt nach sechsjähriger Amtszeit seinen Rücktritt. Als neuer Präsident wird René Eisenring gewählt. Alfred Mörtlseder wird als Beisitzer in den Vorstand gewählt. Die dritte Mannschaft schafft den Aufstieg in die 3. Liga. Clubmeister wurde erstmals Peter Gross. Mitgliederzahl 45.

1982

Hanspeter Rüegg verlässt den TTCT Richtung Romanshorn. Interimsweise wurde Alfred Mörtlseder in dieses Amt gewählt. In diesem Jahr konnte der Club auf 10 Jahre Bestehen zurückblicken. Ansonsten eher ein ruhiges Jahr mit Plazierungen der Mannschaften im Mittelfeld. Clubmeister wird zum dritten (und letzten Male) Heinz Waterkamp. Mitgliederzahl 38.

1983

Ein fast neuer Vorstand wird gewählt. Als neuer Präsident amtiert Arthur Hartmann, Spielleiter wird wiederum Willi Deller und als Beisitzer kommt neu Jürg Mörtelseder in den Vorstand. Vreni Brunner und Stefan Angehrn verbleiben. Clubmeister wird wiederum Peter Gross. Mitgliederzahl 40.

1984

Ein ruhiges Jahr erlebte der neue Vorstand. Die erste Mannschaft steigt erstmals in die 2. Liga auf, andererseits muss der Abstieg der zweiten 3.-Liga-Mannschaft zur Kenntnis genommen werden. Die Senioren spielten erfolgreich wie noch nie. Clubmeister wurde erstmals Arthur Hartmann. Mitgliederzahl 38.

1985

Stefan Angehrn zieht in den Aargau. Für ihn wird Theres Geser als Aktuarin gewählt. Der übrige Vorstand wird bestätigt. Ernst Tschanz wird zum ersten Ehrenpräsidenten ernannt. Für seine Verdienste als Jugendbetreuer und Spielleiter wird Willi Deller als Ehrenmitglied ausgezeichnet. Die erste Mannschaft ist nach nur einem Jahr in der 2. Liga wieder abgestiegen. Dafür sind gleich zwei 4. Liga-Mannschaften aufgestiegen in die 3. Liga. Die Clubmeisterschaft gewinnt erstmals Willy Schibli. Mitgliederzahl neu 39.

1986

Die erste Mannschaft steigt erneut in die 2. Liga auf! Ebenfalls steigt die dritte Mannschaft wiederum in die 3. Liga auf. Der Vorstand bleibt unverändert. Paul Brunner wird in diesem Jahr bereits zum vierten Male Clubmeister. Mitgliederzahl 41.

1987

Mit Arthur Hartmann nach vierjähriger Präsidialzeit, Vreni Brunner nach neunjähriger Amtszeit und Jürg Mörtelseder treten gleich drei Vorstandsmitglieder zurück. Neu gewählt werden Vreni Gross als Kassierin, Willy Schibli als Vizepräsident und Urs Eisenring als Spielleiter. Als neuer Präsident wird Willi Deller gewählt. Vreni Brunner wird für ihre verdienstvolle Tätigkeit um die Vereinskasse zum Ehrenmitglied ernannt. Die erste Mannschaft hält sich in der 2. Liga. Clubmeister 1987 wurde zum zweiten Male Arthur Hartmann. Mitgliederzahl 39.

1988

In sportlicher Hinsicht läuft alles bestens. Der Vorstand wird bestätigt. Eine 2.-Liga- Mannschaft sowie drei 3.-Liga-Mannschaften vertreten die farben des TTC Toggenburg. Arthur verteidigt seinen Clubmeistertitel aus dem Vorjahr erfolgreich und wird zum dritten Male Clubmeister. Mitgliederzahl 44.

1989

Die Aktuarin Theres Geser sowie der Spielleiter Urs Eisenring erklären den Rücktritt. Als Ersatz werden Peter Gross als Spielleiter und Martin Brühwiler als Aktuar gewählt. Die erste Mannschaft musste leider aus der 2. Liga absteigen. Peter gross holt sich in diesem Jahr zum dritten Male den Clubmeistertitel. Mitgliederzahl 44.

1990

Der Vorstand wird bestätigt. Die1. Mannschaft steigt nach einjährigem Aufenthalt in der 3. Liga wiederum in die 2. Liga auf. Mit Willy Schibli holt sich ein Mitglied aus dem Fanionteam zum zweiten Male den Clubmeistertitel. Mitgliederzahl 39.

1990

TTC Toggenburg im Jahre 1990.

 1991

Willy Schibli und Peter Gross treten als Vorstandmitglieder zurück sowie Willi Deller als Präsident.Neu wird David Hartmann als Präsident sowie Karl Deller in den Vorstand gewählt. Willi Deller übernimmt weiderum das Amt des Spielleiters und Jugendobmanns. Der TTC Toggenburg präsentiert sich anlässlich der 700-Jahr-Feiern in der Schweiz mit einem Bühnenprogramm der Wattwiler Bevölkerung. Im Herbst müssen wir leider vom tödlich verunglückten Mitglied des Fanionteams, Willy Schibli, Abschied nehmen. Mit Urs Eisenring taucht ein neuer Name in den Annalen der Clubmeister auf. Mitgliederzahl neu 42.

1992

Sportliche und kameradschaftliche Tiefpunkte prägten die abgelaufenen Saison. Unser Kader-
spieler Paul Brunner verlässt uns leider viel zu früh infolge Herzversagen. Durch die not-wendigen Umstellungen und weitere Absenzen wegen Studium und RS konnte unsere erste Mannschaft sowie die 3. Liga-Mannschaft ihren Ligaerhalt nicht schaffen und stieg ab. Im Vorstand wird erstmals über ein Leitbild diskutiert und in die Wege geleitet. Aus Anlass des 20-jährigen Jubiläums wird eine grosse Clubreise ins Elsass und anschliessend zu den Freunden nach Ortenberg organisiert. In diesem Jahr holt sich Peter Gross zum vierten (und letzten Male) den Clubmeistertitel. Der Mitgliederbestand erhöhte sich auf 48.

1993

Positiv ist der Aufstieg einer 4. Liga-Mannschaft sowie das gute Abschneiden von Gianni Fari mit einer makellosen Bilanz ohne Niederlage in der Meisterschaft sowie das Erreichen des Halbfinals von Marco Juli bei den D-Spielern. Im Vorstand wurde das neue Leitbild vorgestellt und durch die GV genehmigt, obwohl einige Punkte (vor allem Leibchenwerbung) viel zu reden gaben. Vreni Gross gab den Rücktritt bekannt. Als neuer Kassier wurde Rolf Sprenger gewählt. Wegen ihres grossen Einsatzes als Kassierin wurde Vreni Gross zum Ehrenmitglied ernannt. Zum insgesammt vierten Male wird Arthur Hartmann Clubmeister. Die Mitgliederzahl stieg auf 52.

 1994

Die sportlichen Ziele konnten nicht erreicht werden. Der Aufstieg der 1. Mannschaft wurde verpasst (2. Rang), zudem stieg die 2. Mannschaft in die 4. Liga ab. Vom Vorstand wurden neue Statuten erarbeitet und von der GV genehmigt. Der TTC Toggenburg zeichnete sich im OTTV als der Verein mit den meisten Neulizenzierungen (+10) aus. Willi Deller ist nach insgesamt 17 Vorstandsjahren aus beruflichen Gründen zurückgetreten. Urs Eisenring ersetzt ihn als Spielleiter. Neuer Jugendobmann wird Jürg Mörtelseder. Clubmeister wird 1994 mit Marco Juli ein neues Gesicht. Mitgliederbestand 42.

TTC Toggenburg im Mai 1994.

TTC Toggenburg im Mai 1994.

1995

Mit einem 2. Rang wie letztes Jahr und dem Abstieg der 2. Mannschaft ist das sportliche Ziel sicher nicht erreicht worden. Der Vorstand wurde in globo wiedergewählt. Erstmals wurden neue Wege bei der Mitgliederwerbung gewählt mit der Gestaltung eines Werbe-Folders, der durch Mitglieder in der ganzen Region verteilt wurde. Arthur Hartmann holt sich zum fünften Male den Clubmeistertitel. Mitgliederzahl 41.

TTC Toggenburg mit dem TV Ortenberg im Juni 1995.

TTC Toggenburg mit dem TV Ortenberg im Juni 1995.

 1996

Der angestrebte Wiederaufstieg der 2. Mannschaft konnte souverän erreicht werden. Die 1. Mannschaft erzielte den 3. Schlussrang. Mit grossem Eifer wurde für den STTV die Aufstiegs-poule NLC/NLB in der Turnhalle Rietstein organisiert und damit der Tischtennissport im Toggenburg mit Spitzenspielen vorgestellt. Es wurde zu einem grossen Erfolg und die Kameradschaft im Club erreichte durch die Mithilfe aller einen Höhepunkt. Mitgliederbestand neu 52, nicht zuletzt dank gezielter Werbung. Arthur Hartmann hat immer noch nicht genug und holt sich seinen 6. Clubmeistertitel. Damit ist er bei den Clubmeisterschaften der erfolgreichste Spieler in der Geschichte des TTC Toggenburg. Mitgliederzahl 52.

1997 25 Jahre TTC Toggenburg

Im Jubiläumsjahr organisierte der TTCT für den STTV die Auf/Abstiegsspiele NLB/NLA der Herren in der Mehrzweckhalle St.Peterzell. Am darauffolgenden Tag führten wir ein Einladungs-turnier um den Toggenburger Cup durch, an dem 8 Mannschaften der regionalen TT-Clubs teilnahmen. Diese beiden Anlässe waren aus sportlicher Sicht ein Grosserfolg.
Die 1. Mannschaft hat den Aufstieg in die 2. Liga nur um einen halben Punkt verpasst. Die zweite Mannschaft musste in die Entscheidungs-Barrage, die sie souverän absolvierte und somit in der 3. Liga verbleiben darf. Mitgliederbestand 55. David Hartmann tritt nach sechs-jähriger Präsidialzeit aus dem Amt zurück. Als Nachfolger hat die HV Jürg Mörtelseder als Präsident gewählt. Als neues Mitglied tritt Roman Lehner in den Vorstand ein. Clubmeister wird erstmals unser Mitglied des Fanionteams Christoph Rhyner. Mitgliederzahl 55.

TTC Toggenburg im November 1996.

TTC Toggenburg im November 1996.

Wanderpokal des TTC Toggenburg.

Wanderpokal des TTC Toggenburg.